Neujahrsempfang am 06. Januar 2019 - Viele Informationen und schöne Musik

Am 06. Januar 2019 hatte Bürgermeisterin Kerstin Frings-Kippenberg zum Neujahrsempfang eingeladen.
Um 15.00 Uhr war das Gemeindezentrum sehr gut besucht. Alle Sitzplätze waren bereits vor 15.00 Uhr vergeben.
Es konnten ca. 150 Gäste gezählt werden. Dies war wohl Besucherrekord.

Die Bürgermeisterin wünschte allen Gästen ein gutes und möglichst gesundes Neues Jahr 2019.
 

Unter den zahlreichen Gästen befanden sich auch unsere Bundestags-Abgeordneten Ernst-Dieter Rossmann (SPD) und Michael von Abercron (CDU).

Bürgermeisterin Kerstin Frings-Kippenberg berichtete über die Geschehnisse im Jahr 2018. Es galt die Kernfrage zu beantworten:
"Was war los im vergangenen Jahr"? Hier können die Themen nur ganz kurz erwähnt werden:
Es wurde über das Ortsentwicklungskonzept berichtet und die geäußerten Wünsche der Bürgerinnen und Bürger.
Im Januar wurde das gemeinsame Gewerbegebiet Bokhorst mit der Stadt Elmshorn beschlossen.
Im März wurde mit den Stadtwerken Elmshorn ein Vertrag zur Aufstellung der ersten e-Ladesäule an der Gemeinde-Bücherei geschlossen.
Im April wurde beschlossen, den Container Platz Reisieker Weg aufzugeben. Im Mai wurden die ersten Planungsleistungen für unser
generationsübergreifendes Bildungszentrum Schule vergeben. Im Mai war Kommunalwahl. Danke an alle ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und
Wahlhelfer, die einen Sonntag für diese ehrenamtliche Arbeit geopfert haben.
Im Juni hat sich der neu zusammengesetzte Gemeinderat konstituiert und seitdem arbeiten alle Ausschüsse fleissig.
Es werden sehr viele Stunden in die Gemeindepolitik investiert. Deshalb ein ganz großer Dank an alle bürgerlichen Mitglieder und die Gemeindevertreter
des Gemeinderates für die viele Arbeit und das tolle Engagement.

Im August traf die Baugenehmigung für das Projekt der Schulerweiterung ein. Weiterhin wurde im August beschlossen, für die nachschulische
Betreuung der Kinder unserer Grundschule einen professionellen Träger zu suchen. Eine Leistungsbeschreibung musste erstellt werden.
Im September wurde die Sanierung der Sanitärräume der Mehrzweckhalle beschlossen.

In diesem Jahr 2019 gibt es als Hauptpunkt den Abriss und Neubau eines Teils der Schule zu begleiten.
Dieser Ausbau der Grundschule Kölln-Reisiek zum generationsübergreifenden Bildungszentrum wird viel Kraft und Energie abverlangen.
Die Hauptlast und die meiste Arbeit liegt dabei auf den Schultern des Bauausschusses, besonders des Vorsitzenden Birger Paulsen.

Es ist Tradition auf dem Neujahrsempfang, dass Bürger/innen geehrt werden, die sich durch besondere Leistungen im ehrenamtlichen Bereich hervorgetan haben.
Geehrt wurde in diesem Jahr der Verein: "Betreuende Grundschule Kölln-Reisiek e.V.". Alle, die vormals im Vorstand mitgearbeitet haben oder derzeit
im Vorstand sind, wurden von Frau Bürgermeisterin nach vorne gebeten. Als Dank wurden von ihr jedem ein Gutschein und eine Rose überreicht.

 

Im Anschluss wurde zusammen mit Harm Münster ein Bildervortrag von der Lettland Reise im Herbst 2018 gezeigt.
Es war ein Besuch anlässlich eines Jubiläums: 100 Jahre Lettland. Also ein ganz besonderer Anlass. Harm Münster hat im Anschluss
an den Vortrag von der Bürgermeisterin Blumen überreicht bekommen als Dank für die intensive und liebevolle Pflege der Partnerschaft
zwischen Ergli und Kölln-Reisiek.
Das Mikrofon wurde dann Rainer Adomat überlassen, Er bat um Mitarbeit beim Projekt, ein neues Buch über Kölln-Reisiek zu verfassen.

         

Es folgte eine musikalische Darbietung von 8 jungen Männern der EBS. Alle sind Mitglieder des Vielharmonie Orchesters Elmshorn.
Drei "Jungs" sind aus Kölln-Reisiek. Es war, bei den Klängen und den Stücken, die gespielt wurden, kaum zu glauben, dass alle
im Alter von 12 bis 14 Jahren sind. Macht weiter so. Dann hören wir bestimmt noch viel von Euch.
 

 

 

Diese Web Seite wurde erstellt und gestaltet von
Bernhard Taut, 06.01.2019