Eröffnung des lettisch-deutschen Jugend-Camps am 07. Aug. 2017

Der Kölln-Reisieker Freundeskreis für Ergli und Umgebung in Lettland e.V. und die Jugendfeuerwehr Kölln-Reisiek hatten zur Eröffnung des
lettisch-deutschen Jugend-Camps eingeladen.  Alle Gäste  trafen sich vor dem Gemeindezentrum bei allerschönstem Wetter.

Hier ein paar Eindrücke dieser Veranstaltung.  Gleich am Anfang wurde versucht, von allen Teilnehmern des Jugend-Camps ein
Gruppenfoto zu machen, was nach einigem Hin und Her auch gelang. Gleich ganz vorne unsere Bürgermeisterin Kerstin Frings-Kippenberg.

                                   

Und nun hatte auch der Kreispräsident Burkhard Tiemann zu der großen Gruppe gefunden.

   

 

Musikalisch wurde der Abend begleitet von der Elmshorner Band  "The Money Brothers".

       

Es folgten einige Reden. Harm Münster, Vorsitzender des Freundeskreis Ergli, begrüßte alle Gäste und machte alle mit der Liste der Redner bekannt.
Bürgermeisterin Kerstin Frings-Kippenberg begann. Ihre Begrüßungsrede wurde jeweils, nach wenigen Sätzen, von Liena Bukovska ins Lettische übersetzt.
Es folgte Sintija Malina. Sie ist die Gemeindesekretärin der Gemeinde Ergli und übermittelte herzliche Grüße des dortigen Bürgermeisters.

   

Herr Burkhard Tiemann, Kreispräsident des Kreises Pinneberg, stellte in seiner Rede die hohe Bedeutung solcher Treffen für die Völkerverständigung dar und bedankte sich
bei den Beteiligten durch Überreichung einer Urkunde. Die Freundschaft zwischen den Gemeinden Ergli und Kölln-Reisiek besteht  in diesem Jahr seit 15 Jahren.

   

Im Anschluss war Bjane Jacobsen, stellvertretender Jugendgruppenleiter der Jugendfeuerwehr Kölln-Reisiek an der Reihe. Er berichtete in kurzen Sätzen, wie schön der
Besuch im letzten Jahr in Ergli war und wieviel Gastfreundschaft den jungen Leuten aus der Jugendfeuerwehr Kölln-Reisiek begegnet war.
Melt Behrens vom Landesjugendring Schleswig-Holstein freute sich, einen kleinen finanziellen Beitrag zum Gelingen des Jugendcamps beitragen zu können.

     

 

Dann wurden die Flaggen beider Gemeinden gehißt.  Das Motto des Jugend-Camps stand auf den leckeren Kuchen, der im Anschluss angeschnitten und verteilt wurde.
"Ongoing Friendship".  (= Anhaltende Freundschaft).

   

Aber es gab nicht nur Kuchen. Bei leckeren "Hot Dogs", die mitunter schwierig zu essen waren und einigen Getränken wurden bereits viele internationale Gespräche geführt.
Und die Band TMB  "The Money Brothers" sorgte für die musikalische Begleitung.  Und nun wartet eine ereignisreiche Woche auf unsere Gäste. Viel Spaß!